Nachwuchs bei den Wellensittichen

Der Tierarzt fragte uns, ob wir vorhätten unsere Wellensittiche auch mal brüten zu lassen….

Mit diesem gedanklichen Anstoß im Februar diesen Jahres begann es. Natürlich war uns bewusst, dass es Tieren immer dann besonders gut geht, wenn sie möglichst viele arttypische Verhaltensweisen zeigen können. – Dazu gehört natürlich auch Brutverhalten und als Schwarmtier gehört man eigentlich nicht in eine Zweierhaltung…

Dass unser Pärchen Finja und Fiete entschlossen war zu brüten, merkten wir daran, dass sie begonnen hatten ein Loch in unsere alte Hohlwand zu nagen.- Langsam wurde es so groß, dass ich mir Sorgen machte irgendwann nur ein leises Piepsen unten aus der Wand zu hören…

Ich erkundigte mich im Netz auf allen möglichen Seiten rund um Brut und Jungenaufzucht bei Wellensittichen und fasste den Entschluss einen Nistkasten vor das selbstgebaute Loch zu stellen.

Es dauerte nicht lange und der Kasten wurde in Augenschein genommen und irgendwann war die Wellidame nicht mehr zu finden….- Nach einiger Zeit hörten wir ein leises Piepsen und wussten, es hat geklappt.

Wir haben nun drei junge Sittiche. Finja hat die Kleinen irgendwann aus dem Nistkasten geworfen.- Sie fand es reichte mit „Hotel Mama“.- Als sie wieder verschwunden war, ahnten wir, dass sie erneut „in Produktion“ gehen wollte.- Dem haben wir aber erst einmal einen Riegel vorgeschoben. Wir probieren erst einmal den Fünferschwarm aus.-

Zudem muss noch ein Loch in die Wand, denn die kleine Außenvoliere ist auch fertig…- also Finja, finde dich erst einmal mit deiner Familiengröße ab…

Veröffentlicht von

HofMoeller

Im Sommer habe ich draußen immer viel zu tun, aber im Winter werde ich ein Am-Ofen-Sitzer. Da bleibt doch auch Zeit für ein Kaltzeit-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.