neues Lieblingsbuch

Ich habe ein neues Lieblingsbuch- Ein Buch, auf das ich niemals von alleine gekommen wäre. Ein Buch- von dem ich nicht mal mehr weiß, wem ich es zu verdanken habe. Ein Buch- was mir die Welt noch einmal anders nahe gebracht hat:

Innenräume 22.10 009Innenräume 22.10 008„Das Ende ist mein Anfang“ von Tiziano Terzani

Terzani war lange als Spiegelkorrespondent im asiatischen Raum unterwegs. Sein Sohn führt kurz vor dem Tod seines Vaters mit diesem noch Gespräche über den Sinn des Lebens.

Was mich beeindruckt hat: Zu lesen, wie die Entwicklung eines ohne Zweifel intelligenten, weltgewandten Mannes von einem Verfechter des Kommunismus allmählich zu einer völligen Abkehr von der Gesellschaft vollzogen wird. Asien und die Zeit der 68 waren für mich bisher eher sperrige Themen. Dem Autor ist es gelungen mich für beide Themen zu interessieren.

Später habe ich begriffen, dass Lügen zwar schrecklich sind und nichts bringen, aber dass die Exaktheit der Fakten genauso unnütz ist, denn die Wahrheit, nach der ich suchte, liegt nicht in den Fakten, sondern dahinter. Oder sogar hinter dem Dahinter.

Und da habe ich einen ganz anderen Weg eingeschlagen.

Tiziano Terzani

Ein beeindruckender Mann- ein beeindruckendes Leben!

Veröffentlicht von

HofMoeller

Im Sommer habe ich draußen immer viel zu tun, aber im Winter werde ich ein Am-Ofen-Sitzer. Da bleibt doch auch Zeit für ein Kaltzeit-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.